Erfahrungsbericht / Test des neuen

SENA 10C EVO Sprechanlage mit Kamera

Anbau an einem X-LITE Ultra Carbon Integralhelm

Helm X-Lite.jpg

Anbau an einem LS2 - Valiant Klapphelm

Helm LS2.jpg

Anbau an einen Acerbis Adventure Helm

Acerbis 1.jpg
 

Anbau an einem SHOEI NEOTEC 2 Klapphelm

Helm Shoei.jpg
10C Evo.jpg

Eine Weiterentwicklung eines Systems das TOP zu bedienen ist und in der Praxis optimal funktioniert

 

Bluetooth-Kommunikationsexperte Sena bringt mit dem 10C EVO eine Weiterentwicklung des SENA 10C Pro auf den Markt, das in Bedienung und Funktion die meisten Nachteile des Vorsystems Geschichte sein läßt !

Kommunikationssystem mit einer Action-Cam kombiniert, bietet eine fast perfekte Kommunikation mit 

guten Aufzeichnungen von Bild und Ton.

1. Anbau

Da ich das System an verschiedenen Helmen nutze habe ich mir von SENA für jedem genutzten Helm 1 Anbausatz gekauft ( ca. 40,-- Euro ) und diesen an allen Helmen angebracht ( Headset und Mikro ), somit muss ich die Kamera nur umstecken und alles weitere funktioniert. Der Anbausatz beinhaltet einen Klebe- und 1 Klemmensatz. Sieht bei allen Helmen bis auf den Shoei auch wirklich gut auf.  Beim Shoei bin ich noch dabei die Halterung anders zu befestigen. Die Steckverbindungen sind wassergeschützt und haben bisher immer reibungslos funktioniert. Wie das montiert an den Helmen aussieht seht Ihr oben. Die bereits vom bisherigen System Sena 10C Pro verbauten Anbaukits können auch für das neue System genutzt werden, es passt der Halter sowie der Stecker für das Mikro und die Lautsprecher

vom alten Modell

2 Toll und bedacht:
die Drehbarkeit der Kameralinse um maximal 30° um die Hochachse.

Ist die Steuer­einheit nämlich wie bauartbedingt eben notwendig recht schief an der Helmunterkante angeflanscht, gewährleistet die drehbare Linse beim Videofilmen  einen perfekt ausgerichteten Horizont. Weshalb allerdings die Markierung an der Linse nicht im rechten Winkel anzeigt bleibt wohl alleine das Geheimnis des Entwicklers. Zuerst dache ich an einen Fehler da der Horizont immer schief war. Läßt sich aber mit der verstellbaren Linse TOP einstellen, allerdings zeigt die Linse es dann eben nicht so an wie man es gewohnt ist , aber egal - Hauptsache es funktioniert !
 

3. Kommunikation

Vier Biker können mit dem 10C Evo miteinander kommuni­zieren. Weitere Audioquellen sind:  Navianweisungen,

Radiosen­der, Anrufmanagement samt Freisprechen sowie Musik von Handy oder gekoppeltem Navi. er Radioempfang ist bei entsprechender Einstellung ausreichend. Es können 10 Sender vorab gespeichert werden. RDS ist möglich.


Die Reichweite
bis zu 1,6 km im Idealfall bei freier Sicht und guten Wetter - in den Bergen war nach maximal 1000 Metern ein Abbruch der Verbindung festzustellen , aber egal, für uns war das so locker ausreichend . 

 
Kopplung mit anderen Geräten

Freunde von mir nutzen unter anderem die Marken Cardo, auch hier war eine Verbindung mit Interkom ohne Probleme möglich, allerdings bleibt diese dann den ganzen Tag On- was die Akkuleistung deutlich verkürzt - hierzu aber später noch mehr, ansonsten perfekte Kompatibilität mit einer ganzen Menge von Bluetooth Geräten. Leider ist die Kopplung nur möglich wenn man die Bedienungsanleitung beider Geräte dabei hat, sonst kann es echt schwierig werden. Der Verbindungsaufbau zwischen Sena Geräten ist sehr einfach.

Video
Mittlerweile kann über die APP Sena Kamera extrem viel eingestellt werden. Die Filmqualität kann bis Ultra HD: 4K 30FPS – bis max. 128 gb auf der Micro SD-Karte - es gibt also  auch in puncto Video absolut nichts Gravierendes zu mäkeln.  Wer möchte: Die Musik rieselt dazu dezent im Hintergrund. Während Sprachansagen auf dem Laufenden halten, ermöglicht die Kamerataste eine Aufnahme mit nur einem Knopfdruck. Dank Video-tagging können die besten Ereignisse aus einer fortlaufenden Aufzeichnungsschleife gespeichert werden.

Praxistauglichkeit

Nach vielen Versuchen mit diversen Geräten von Gopro und Sony ist und bleibt für mich dies momentan die beste Alternative für das Filme machen in Verbindung mit der Kommunikation, da dies meines Wissens das einzigste Gerät ist, das die Sprachausgabe auf Headset leitet wenn es ein Problem beim Filmen oder sonstigem gibt , wie z.B. Karte voll oder Akku leer. Ein weiterer riesen Vorteil ist, dass ich das Gerät beim Laden nutzen kann, also USB Kabel an die Steckdose des Fahrzeugs und das Gerät funktioniert beim Fahren so lange ich möchte. Klar sind die Film Aufnahmen mit der GoPro oder der Sony Kamera etwas besser aber die Bedienung ist einfach wesentlich schlechter. Mittlerweile nutze ich noch die Sena Fernbedienung RC4 und kann somit alles direkt vom Lenker starten. Gerät ist sehr einfach einzuschalten ( auch mit Handschuhen ), weiterhin kann ich Bilder machen und parallel filmen. Bluetooth mit dem BMW Connected System und der Garmin Navigation funktioniert hervorragend.

​Einfach perfekt-.

Entsprechende Aufnahmen findet Ihr auf meiner Seite bei Youtube oder auf dieser Webseite in der Rubrik Videos.

Zusammenfassung:

Vorteile

Bedienung relativ einfach ( wenn man mal alles weiß )

Sehr gute Sprachqualität

Einfache Verbindungsoptionen

einfache Updatemöglichkeit über App

Guter Kundenservice

Fernbedienung koppelbar

Gute Sprachqualität

Einfache Lautstärkereglung

Ideale Filmwiedergabe über App

Handy Einstellung über App ( WLAN ) perfekt

"ein Gerät für alles "

Verbesserungswürdig

Gerät muss beim Filmen mit vollem Akku angeschlossen werden

wird nicht nachgeladen beim Fahren sondern nur " gehalten "

Farb/Hell/Dunkelabgleich noch nicht ideal

Anschlusskabel sollte mit Klebeband befestigt werden - keine Halterung vorhanden

Bedienungsanleitung teilweise schlecht übersetzt

Schriftbild Datum/Uhrzeit auf Video läßt sich nicht einstel,len

Nicht ganz preiswert

Montage nur auf einer Seite möglich
 

Bei Starkregen muss Gerät am Helm bleiben wenn die Kommunikation erhalten werden soll.

Linseneinstellung - kann jetzt über ein Handy überprüft werden !!!

Update 11/2020

Leider sind im Laufe des Jahres doch einige Bedienungs Unterschiede zum Vorgängermodell aufgetreten, was einen Komplett Austausch des Systems im Juli notwendig machte.

Generell war beim ersten und auch zweiten Gerät zu beobachten dass die Geräte ein Problem haben sofern die Stromquelle den ganzen Tag angeschlossen ist und die Kamera permanent mitläuft.

Ich hatte dieses Phänomen bei beiden Geräten, da diese oft über einen ganzen Zeitraum mitlaufen, damit ich dann die besten Szenen herausschneiden kann. Leider haben sich beide Geräte dabei " aufgehängt" und konnten nicht mehr gestartet werden. Auch ein Reset war nicht mehr möglich. Laut SENA kann dies an einer Überladung des Akku´2 liegen, aber zu was hab ich dann die Kamera Funktion ??? Nach ca. 2 Stunden ohne Nachladung lies sich das Gerät wieder normal starten.

Ein weiterer Punkt der aufgefallen ist ist dass das Gerät völlig durcheinander kommt sofern die Kamera vergessen wird abzuschalten und die Stromversorgung plötzlich endet d.h. das Motorrad abgestellt wird. Hierbei kam es recht oft vor - nicht immer, dass sich das Gerät danach einfach nicht mehr einzuschalten war.

Diese Probleme waren beim SENA 10C nie festzustellen.

Ein Austausch des Geräts brachte im Übrigen keine Besserung. Bei einer Tour Anfang September tauchten exact die gleichen Probleme wieder auf.

Die Serviceabteilung von SENA wurde verständigt. Momentan gibt es hierzu keine Lösung des Problems. Es gibt wohl wenige die die Kamera einfach mitlaufen lassen. Aber zu dem hab ich ja das Ding !